Fallbeispiel
Dr. Adler Seiten-Bild

Fallbeispiel

Fallbeispiel, männlicher Patient, 40 Jahre.

Patient: Ich komme, weil ich unter trockener Haut im Gesicht leide. Ich creme mich jeden Tag mit Nivea® Handcreme ein, weil ich sonst ganz viele Schuppen an meiner Nase und an den Augenbrauen habe.

Ärztin: Haben Sie das das ganze Jahr über? Oder ist es im Herbst und Winter stärker?

Patient: Besonders schlimm ist es seit November. Im Winter ist es am schlimmsten. Es juckt und sieht unschön aus.

Ärztin:  Wie lange dauert es bis Ihre Haare fettig werden?

Patient: Die Haare wasche ich täglich, sonst sind sie fettig und strähnig.

Ärztin: Ihre Haut ist nicht zu trocken. Das denken Sie nur, weil Sie Schuppen sehen und man damit meist Trockenheit assoziiert. Sie leiden unter einem seborrhoischen Ekzem, dem Gegenteil der trockenen Haut. Sie haben wegen der Schuppen im Gesicht angenommen, dass Sie trockene Haut haben und cremen mit dieser fetten Handcreme jeden Tag ihre Gesichtshaut. Dadurch verstärken Sie Ihr Problem. Sie schaffen es zwar, die Schuppen, die man sehen kann, erfolgreich mit der Creme abzuweichen, die Hautrötung und der Juckreiz, die darunter weiterhin brodeln, können Sie nicht behandeln. Durch die gesteigerte Fettzufuhr in Form Ihrer Creme vermehren Sie die Fettmassen auf der Haut.

Dies liegt daran, dass Sie aufgrund Ihres Testosteronspiegels die körpereigenen Talgdrüsen stimulieren. Diese produzieren Fett und geben es in die Haarfollikel ab. Danach tritt es auf die Hautoberfläche. In den Haarkanälen leben die harmlosen Hefepilze Malassezia furfur. Bei einem gesteigerten Talgangebot vermehrt sich dieser Hefepilz. Er verstoffwechselt den Talg und zerlegt ihn in freie Fettsäuren. Die Stoffwechselprodukte reizen Ihre Haut. Die Haut reagiert auf Reize immer ziemlich gleichförmig. Sie entwickelt ein Ekzem. In Ihrem Fall durch den gesteigerten Talgfluss kein trockenes, sondern ein fettiges Ekzem. Im Winter wird Ihr Problem stärker, weil die Sonne mit ihren UV-Strahlen fehlt. Die UV-Strahlen führen im Sommer zu einer Unterdrückung der Entzündungen in der Haut und wirken gegen Ekzeme. Im Winter fällt dieser Effekt weg und ihre Veranlagung kommt zum Vorschein.

Patient: Wenn ich noch mehr Fett auf die Haut auftrage, überfrachte ich meine Haut demnach mit Fett?

Ärztin:  Ganz genau. Wir werden jetzt eine Therapie gegen die massiv vermehrten Hefepilze durchführen und die Entzündung behandeln. Sie lassen Ihre Hautcreme weg und innerhalb weniger Wochen wird sich der Zustand Ihrer Haut bessern.

lh
hs
geo
hth