Haarausfall
Dr. Adler Seiten-Bild

Haarausfall

Wir behandeln Haarausfall. Je nach Ursache stehen mehrere Verfahren zur Verfügung. Dazu gehört eine umfassende Mikronährstoffanalyse, Hormon- und Entzündungsdiagnostik im Blut, eine Untersuchung des Darmmikrobioms auf Haarausfall beeinflussende Darmflora-Verschiebungen. Wir behandeln mit modernsten Produkten zum Auftragen, Injektionen und auch Laserverfahren.

Plättchenreiches Plasma (Eigenbluttherapie)


Die häufigste Ursache für Haarausfall sowohl bei Männern als auch bei Frauen ist die genetisch bedingte androgentische Alopezie, für deren Therapie es unterschiedliche äußerliche sowie innerliche Behandlungsmöglichkeiten gibt.
Eine effektive und sehr nebenwirkungsarme Behandlung stellen Injektionen mit autologem plättchenreichen Plasma (A-PRP) dar. Hierfür wird körpereignes Plasma, also Blut ohne rote Blutkörperchen, durch Zentrifugieren aus geringen Mengen Eigenblut gewonnen und in die gewünschte Kopfhautregion mit Hilfe von feinen Nadeln injiziert. Unser Blutplasma ist reich an Wachstumsfaktoren, Proteinen, Nährstoffen, Vitaminen, Hormonen und Elektrolyten. Diese fördern die Regeneration sowie die Zellproliferation von Haarfollikeln, wodurch der Haarausfall in vielen Fällen gestoppt und das Haarwachstum stimuliert wird.
Auch beim kreisrunden Haarausfall (Alopezia areata), der durch Autoimmunprozesse getriggert wird, ist diese natürliche Behandlung effektiv.
Eine Sitzung dauert ca. 30 Minuten. Um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen, sind drei Behandlungen im Abstand von vier Wochen empfehlenswert. Die durch die Behandlung entstehende Hautrötung verschwindet nach wenigen Stunden, so dass sich keine Ausfallzeiten für den Patienten ergeben. Gut wäre es, wenn man eine Woche vorher keine Blut verdünnenden Medikamente einnimmt. Infektionskrankheiten sind ein Ausschlusskriterium.
Seit vielen Jahren ist die Technologie in der Sportmedizin und Orthopädie bewährt und erfolgreich. Wir arbeiten mit den Produkten des weltweit führenden Anbieter regenlab zusammen.

lh
hs
geo
hth