Allergologie
Dr. Adler Seiten-Bild

Allergologie einschließlich Nahrungsmittelallergien

Die vielen verschiedenen Allergien haben viele verschiedene Ursachen. Die gilt es herauszufinden. Dann kann auch eine geeignete Therapie gefunden werden.

Heuschnupfen, allergisches Asthma, Allergie gegen Nahrungsmittel (wie z.B. Erdnuß oder Soja), allergische Urtiakria (Nesselsucht) kommen gehäuft bei Menschen mit Neurodermitis, also Atopie bzw. dem atopischen Ekzem vor. Oft findet sich hier eine familiäre Veranlagung.

Viele von uns leiden an Kontaktallergien etwa gegen Nickel, Kosmetik oder Duftstoffe, Sonnenallergie und Medikamentenallergien (häufige Arzneimittelallergie z.B. Penicilinallergie).

Etwas seltener, aber umso gefährlicher ist die Insektengiftallergie gegen Bienengift oder Wespengift.

Zur Diagnostik sind oft unterschiedliche Verfahren notwendig: Einer detaillierten Anamnese und Ganzkörperuntersuchung folgen entsprechende Allergie-Tests: Pricktest, Scratchtest, Patchtest, Epikutantest, Expositionstest, Bluttest auf spezifische Antikörper (RAST), Gesamt-Ig E und ein Differentialblutbild.

Das Therapiespektrum ist groß, von Hyposensibilisierung über antiallergische Cremes, ein Antihistaminikum, das möglichst nicht müde macht, Xolair (R) oder mehr. Auch ein Notfallset ist bei allergischem/ anaphylaktischem  Schock, bzw. Anaphyalxie angezeigt.

Lassen Sie sich beraten.

lh
hs
geo
hth